Meinungen ehemaliger Auszubildender

 

 

The Ausbildung of Ray Lynch is a complete program that presents the details of the art of tapdance as well as the pedagogical techniques to communicate the passion of this art to all people in a constructive and positive way.

 

His wisdom in all facets of this course is invaluable in teaching tapdance or other art disciplines as well as in every day life.

 

I am very lucky to have had the opportunity to learn from him and it has enriched my carreer and life.

 

Thank you, Ray!

 

 

Myron Romanul

Ausbildung 2014-2016

 

"Bei Ray habe ich gelernt, Musik auf eine völlig neue Art und Weise zur hören, sie zu analysieren und sie vor allem zu fühlen."

 

"Ich habe gelernt, mein Umfeld viel bewusster wahrzunehmen und dass sich Menschlichkeit und Positivität doch immer auszahlt. Ich kann viel besser mit Menschen umgehen."

 

"Dadurch, dass ich während der Ausbildung in die verschiedensten Situationen >hineingeworfen wurde<, habe ich gelernt, dass alles eigentlich gar nicht so schwierig ist."

 

"Während meiner Ausbildung habe ich meine eigenen Stärken und Schwächen herausgefunden."

 

 

Nikolaus Meder

Ausbildung 2008-2010

 

 

"Es war faszinierend, als ich feststellte, dass ich das erlernte Wissen nicht nur in meinem Unterricht anwenden kann, sondern es mich immer wieder durch meinen persönlichen Alltag begleitet."

 

"Ich habe mir mittlerweile eigene Stepgruppen aufgebaut und unterrichte freiberuflich in einer Tanzschule in Fellbach und bei der VHS Ditzingen."

 

"Ich steppe seit über 25 Jahren. Die Ausbildung war das Sahnehäubchen meines gesteppten Lebensweges. Mein Kindheitstraum wurde wahr. Danke Ray, dass du mich gefördert und an mich geglaubt hast."

 

 

Silke Hummel

Ausbildung 2004-2006

 

 

Ich habe mit 10 Jahren bei Ray Lynch angefangen zu steppen. Nach der Schulzeit wolllte ich eine Tanzausbildung machen, aber es kam anders.

 

Mit 27 Jahren ging mein Traum in Erfüllung - ich durfte als Steptänzerin bei dem Musical "42nd Street" im Apollo Theater in Stuttgart tanzen.

 

Mein Wunsch über Steptanz noch mehr zu wissen war jedoch noch lange nicht gestillt. Was sollte ich tun? Da kam die Gelegenheit für die Steptanz-Ausbildung bei Ray.

 

In der Ausbildung habe ich sehr viel über die Geschichte des Steptanzes gelernt. Mein Musikwissen hat sich enorm erweitert. Ich habe viele verschiedene Musikrichtungen angehört, wie man dazu zählt und analysiert.

 

Ich habe gelernt zu unterrichten und dabei herausgefunden, dass es gar nicht so einfach ist, wie es aussieht. Nicht nur die Schritte zu tanzen, sondern sie auch laut zu sprechen und zu zählen.

 

Selbst Choreografien zu kreieren war ein besonderes Highlight für mich.

 

Am meisten fasziniert mich, wie Ray jeden mit seiner Freude und Leidenschaft mitreißt und in seiner Persönlichkeit verändert. Die eigenen Stärken weiter zu entwickeln und die Schwächen zu überwinden.

 

Das kann man in alllen Lebenslagen nutzen.

 

Kerstin Weeber

(Musicaldarstellerin, Steptanz-Pädagogin)

 

Ich habe 2 Jahre leidenschaftlich gesteppt, als

ich von Rays Steptanz-Ausbildung hörte. Mir war

auf Anhieb klar: "Das mach ich!"

 

Wie sich herausstellte, bestimmte die Ausbildung

meinen weiteren beruflichen Werdegang maß-

geblich - wissenschaftlich wie auch künstlerisch.

 

Doch wie geschah dies?

 

Mit dem Abi frisch in der Tasche begann ich die

Steptanz-Ausbildung und studierte zeitgleich Musik. Rays Verbundenheit zu den "Masters of Tap" inspirierte mich zu einer intensiven Auseinandersetzung mit Steptanz-Geschichte. Dies mündete schließlich in mein Doktorarbeitsvorhaben, in dem ich mich mit Steptanz-Bewegungskonzepten in Musical Shorts der 1930er-1950er Jahre beschäftigte.

 

Bewegung zu analysieren ist jedoch nur möglich, wenn man die Bewegungen selbst beherrscht. Genau das lernten wir in der Steptanz-Ausbildung. Ray lehrte in seinen wöchentlichen Steptanzkursen und dem Samstags-Intensivtraining nicht nur das grundlegende Step-Vokabular, sondern auch wir man dieses pädagogisch aufbricht und vermittelt.

 

Diese Fähigkeit ist für effektives Unterrichten essentiell, aber auch für das eigene Training - also sich selbt unterrichten - und den täglichen Herausforderungen des Übens. Hier ermutigte Ray mit seinem motivierenden "american way of thinking" und seinem Motto "kann ich nicht - gibt es nicht", dass man jeden komplexen Bewegunsablauf lernen kann.

 

Daran denke ich jedes Mal, wenn ich in New York auf eine Audition gehe oder in einer Musical-Produktion mittanze, in der ich mich immer wieder neuen Herausforderungen stellen muss. Rays Steptanz-Ausbildung ist ein Ort, an dem man sich steptänzerisch, pädagogisch, künstlerisch entwickeln kann, um seinen persönlichen Weg zu finden.

 

Veronika Bochynek

Tanzwissenschaftlerin, Musical-Darstellerin und Steptanz-Pädagogin

 

 

Veronika Bochynek

(Tanzwissenschaftlerin, Musical-Darstellerin und Steptanz-Pädagogin)

Ausbildungsjahr 2006-2008